A1 Cube statische IP Adresse APN

Vor kurzem habe ich mich damit beschäftigt, wie ich denn die mir zugewiesene statische IP beim A1 Internettarif „Cube S – nur Sim“ nun auch wirklich zugeordnet bekomme. Nach der problemlosen Aktivierung der Simkarte und dem Einstecken selbiger in den dafür vorgesehen Simkartenslot meines TP-LINK 4G Routers, konnte ich auch schon lossurfen.

Allerdings offenbarte mir der Router eine offizielle IP, die nicht der IP entsprach, die ich von A1 zugewiesen bekommen hatte.

Ein erster Reflex war die Kontaktaufnahme mit dem Kundendienst. Nach einigem hin und her, war der Supporter davon überzeugt, dass es an der aktivierten A1 Firewall liegen müsse.

„…ich deaktiviere die Firewall, dann starten Sie bitte den Router neu und dann passt das…“

…leider passte das dennoch nicht.

Es muss doch einen eigenen APN für statische IPs geben… Google + die korrekten Schlagworte bringen den Erfolg:

A1 Einstellungen statische IP LTE

  • APN Type: static
  • APN: fixip.a1.net
  • Username:ppp
  • Password: ppp
  • Authentication: CHAP

…und schon klappt es auch mit der statischen IP.

 

Gefaktes UPS-Mail (Trojaner)

Trojaner per UPS-Email

Eins vorweg: Dieser Trojaner ist für Linuxsysteme nicht relevant und somit ungefährlich.

Heute  haben mich ein paar gefakte Emails, die angeblich einen nicht erfolgreichen Zustellversuch seitens UPS meldeten, erreicht.

In der Email befindet sich als Anhang eine Zip-Datei die offensichtlich meist den Namen UPS_Lieferschein<Nummer>.zip trägt.

In der Zip wiederum findet man eine ausführbare Datei (EXE) DIE MAN AUF KEINEN FALL AUSFÜHREN SOLLTE.

Am besten die Mail sofort komplett löschen! Es kann nämlich passieren, dass ein installierter Virenkiller (noch) nicht „anschlägt“ und der Trojaner unbehelligt seinen „Dienst“ tun kann.

Per Onlinescanner wird der Trojaner als „Trojan-Downloader.Win32.Tiny.brm“ erkannt.

Internet zugemüllt?

Vor kurzem war ich damit beschäftigt, diverse Firewall-Logdateien – ich spreche jetzt nicht von irgendeiner Softwarefirewall- auszuwerten. Es ist doch unglaublich, wieviel Müll über teilweise „normal“ wirkende Internetseiten, unsichtbar für den normalen Anwender, auf einen PC einprasselt. Weiterlesen

Sidux – One Hui

Ich verwende für den One Internetzugang die PCMCIA Karte Merlin U740. Ich kann nur sagen: „Das ist wahres Plug and Play“:

  • PCMCIA Karte in den Slot gesteckt und die Datei /var/log/messages (Syslog) beobachtet
  • Karte wird als GPRS Modem erkannt
  • Ihr wird automatisch der Anschluss /dev/ttyusb0 zugeordnet

Weiterlesen