Di. Dez 7th, 2021

Vor einigen Wochen habe ich versucht, meinen Blog bei ubuntuusers.de eintragen zu lassen.  Da ich einige Zeit lang keine Antwort auf meine Anfrage bekommen habe, erlaubte ich mir im Forum direkt nachzufragen.

Offenbar meldete sich ein etwas „angesäuerter“ User, der mir mitteilte, dass es seitens des UU-Teams wohl eine sehr hohe Messlatte für Blogs, die in den Planeten aufgenommen werden wollen, gibt.

Von einem der Moderatoren wurde mir schließlich mitgeteilt, ich sollte mich doch bitte im Oktober nochmals bewerben. Wenn ich die Qualität und die Quantität meiner Artikel aufrecht erhalte, siehts gut aus mit der Aufnahme meines Blog.

Gut! Also hab ich mich nun im Oktober nochmals beworben. Prompt erhielt ich die Rückmeldung, das man sich berate und ich bitte etwas Geduld haben muss.

Am 11. November bekam ich eine weitere Absage und die Bitte mich doch in einem halben Jahr wieder zu bewerben.

Ok, gut, liebe Ubuntuusers-Planeten-Mods, dann eben NICHT. Ich hatte ja bereits im Forum erwähnt, dass es mir grundlegend ziemlich egal ist, ob ich nun im UU-Planeten stehen darf oder nicht! Eines sei aber gesagt: Der Planet lebt von den Blogs der User, ohne Blogs kein Planet!

Da lob ich mir www.debianforum.de und planet.debianforum.de!

Ziemlich geschlossene Sache, der Opensource-Ubuntu-Planet…

Von Daniel

7 Gedanken zu „Die heiligen Hallen des Ubuntuusers-Planeten bleiben mir versagt“
  1. Hallo, habe mir Ubuntu auf meinen Alten Rechner gespielt, zum Verschenken.

    Jetzt kommt mir allerdings eine Idee, das man, wenn man sich auf die wichtigsten Sachen beschränkt,
    Internet, Schreiben und Kalkulation und Präsentation,

    also Ubuntu auf der Platte, statt einer Platte, eine DVD (vorher von Platte auf DVD) überspielt, laufen zu lassen.

    Das sicherste Laufwerk, das ich kenne, kann von keinem Virus überschrieben werden, Neuerungen müssen wieder auf die Re… wiederbeschreibbare DVD „neu gebrannt werden“.

    Würde dies funktionieren?

    Eine DVD statt einer herkömmlichen Festplatte?

    Frage und Gruß von Lothar Feige

    Danke.

  2. Hi,

    mir ist die Faktenlage etwas dünn, um mir eine Meinung zu bilden. Was war denn der Grund für die Absage? Und womit hat man es begründet, dass Du Dich noch mal bewerben kannst / sollst?

    Ciao

    1. Hallo,
      Begründung gab es keine. Ich solle halt noch ein weiteres halbes Jahr schreiben und dann stehen meine Karten gut. Das hab ich aber nicht nötig. Mich ärgert es eigentlich schon etwas, da der Gedanke von Ubuntu ja „die Gemeinschaft“ sein soll. Dass dann derartige Anforderungen gestellt werden, kann ich nicht nachvollziehen. (ja, welche Anforderungen eigentlich?!). Was mich noch ärgert ist, dass sich die Mods wohl wirklich ein wenig wie kleine Halbgötter benehmen. Was wäre ein Planet ohne die Blogger? Aber, im Endeffekt ists mir dann egal, ich bin darauf nicht angewiesen.

      LG
      Daniel

  3. Naja, mittlerweile dürfte doch wohl allgemein bekannt sein, dass uu.de von ziemlich abgehobenen Leuten regiert wird.
    Du musst einfach nur im Forum die richtigen Loblieder singen. Auch Fan-Kommentare in der Rubrik „Team-Mitglieder stellen sich vor“, eine Serie, in der sich das Team mal so richtig volksnah gibt, bringen bestimmt etwas.
    Und natürlich keinerlei Kritik an Ubuntu oder, Gott bewahre, an uu.de. Das wäre natürlich die sofortige Disqualifizierung.

    Wenn du das alles berücksichtigst und dich dann auch noch bereit erklärst, deinen Blog so zu führen, wie uu.de es haben will und nur über Dinge zu schreiben, auf die das uu-Team mit Wohlwollen blickt, dann kannst du Glück haben und darfst dich in die Lemminge des uu-Planeten einreihen.

    Ich würde allerdings einfach drauf verzichten. 😉

    1. Korrekt – ich verzichte darauf. Ich finde einfach nur – wie ihr alle bereits richtig bemerkt habt – ähnelt die Blogbewerbung dort einem Behördenweg. Kennt man jemanden hat man Glück und es geht vielleicht schneller. Aber, das hab ich nicht nötig. Ich wollte das mit meinem Artikel nur kurz und bündig umreissen. Was da abgeht, find ich nicht gut, aber das ist ja nicht meine Suppe 🙂

  4. Hi,

    ich weiß was du meinst.

    Es ist immer eine sehr schwierige Situation wenn sich einfach nichts tut. Man fragt nach und bekommt so unfreundlich geantwortet, dass doch alles Ehrenamtlich sei und man viel zu tun hätte.
    Dazu möchte ich sagen: Ist es zu viel verlangt sich gegenseitig gleichwertig zu sehen und schnell ne Mail zu schicken, dass es dauern kann?
    (Oft erlebt, dass ein ehrenamtlicher Blog und ein Planet sich so in die Haare kriegen, weil keienr empathisch genug ist den anderen zu verstehen. Der Planetenbetreiber der sicherlich auch nen Job hat und den Blogger der sich wien kleines Kind freut aufgenommen zu werden und jede Stunde die Mails checkt.)

    Dann zu deinem konkreten: Krass.

    Entweder sie sollen dich aufnehmen oder nicht, aber so institutionell zu reagieren ist wirklich krass.

    Versuchen wir kurz das mit der Empathie: Die wollen nicht, dass Urlaubsbilder und sinnloses Zeugs in ihren Planet kommt. Ist zu verstehen, jedoch gäbs doch die Möglichkeit einfach nur eine Kategorie in den Planet zu stellen und was spricht dagegen erstmal jeden Blog aufzunehmen der eine passende Kategorie hat und zu schauen was passiert.

    Zurück zum Thema, dein Bericht hört sich mehr nach einer Behörde an, als nach einem ehrenamtlichen, gemeinschaftlichen Projekt bei dem alle Teilnehmer auf einer Stufe stehen, schade.

    So nun hoffe ich mal, dass ich – so objektiv wie möglich – sagen konnte was ich denke ohne zu viel Emotionen rein zu stecken (Ich selbe wurde vor langer Zeit auch nicht „rein“ gelassen, jedoch – wie du sagst – das ist wirklich nichts dragisches, dann bekommen die eben keine Artikel.).

    Grüße

    Thoys

    1. Hallo, THX für deine Antwort. Krass umschreibt es recht gut. Gut, ich hab allerlei Zeugs in meinem Blog von Joomla über Battlefield3 bis hin zu Debian etc. Jedoch sollte es doch wenigstens reichen ein klares NEIN auszusprechen. Dieses „versuch es vielleicht in einem halben Jahr nochmal“ schaut für mich so aus, als ob man sich nicht getraut ein NEIN zusagen.

      Dennoch: Von mir bekommt der Ubuntu-Planet und das Team, auch wenn es keinen interessiert, ein klares: Thema verfehlt. Gerade bei dem doch so offenen Ubuntu, passt das eigentlich gar nicht ins Bild!

      Sie hatten ja -sofern ich mich richtig erinnere- auch Chris (linuxundich.de) wegen „Flattr“ rausgehauen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

Ich bin damit einverstanden

Zur Verbesserung des Service werden anonymisierte Nutzerdaten mittels Google Analytics verarbeitet. Falls Sie das nicht wünschen - > Hier klicken um dich auszutragen.