Di. Dez 7th, 2021

Gerade vor einigen Tagen bin ich über einen Artikel über Windows 8 gestolpert, dass wohl schön langsam anfängt Wind zu machen (oh, ein Wortspiel…).

Erster Gedanke war: „Jetzt ist ja gerade erst 7 erschienen, was soll das jetzt eigentlich wieder? Ich lese weiter und schnappe Dinge wie 3D Desktop, intuitive Bedienung, benötigt unbedingt eine starke Grafikkarte usw. auf.

Toll, anstatt sich mit dem noch sehr jungen Windows 7 „zufrieden“ zu geben und dieses vielleicht noch zu verbessern, wird wieder das nächste neue OS rausgeschossen.

Tja solangs die Leute kaufen, wird das wohl immer so weiter gehen.

Warum nur muss ein Betriebssystem 3D Action bieten und einen starken Rechner verlangen dürfen? Ich für meinen Teil sehe ein Betriebssystem als Plattform für Anwendersoftware, Spiele etc. Diese Plattform sollte einen verschwindend geringen Teil der Systemresourcen benötigen, schnell hochfahren, stabil laufen und möglichst einfach zu bedienen sein.

Aber NEIN! Man benennt ein paar Symbole um arrangiert die Menüstruktur anders, weil es ja keinen Sinn macht, dass man Dinge nach wie vor dort findet, wo sie auch die letzten 5  Jahre zu finden waren, das ganze dann vielleicht noch in 3D und in „bunt“ und zack es gibt ein neues OS.

Ich will nichts herumschütteln, dass sich dann vielleicht im Sinne der Physik?! entsprechend verformt, ich brauch keine fliegenden, hüpfenden, sich drehenden Fenster!

Ich will arbeiten!

Von Daniel

5 Gedanken zu „Windows 8 „Wind“ und der 3D Hype“
  1. Es ist wie Apple ein neues iPhone rausbringt. Neue Funktionen + neues Gerät = Profit im Windows sinne halt neue Funktionen + neue Version = Profit…

    Win 7 ist eigentlich auch nur Vista mit SP und einigen Oberflächlichen änderungen. Aber die Leute kaufen es und denken es ist vollkommen neu.

    Klar wir Programmieren jedesmal grundlegende Systemsachen neu beim OS.

  2. Die Leute sind seit dem iPhone und 3D Kino doch nurnoch auf solches Eyecandy aus. Es verkauft sich halt gut und Microsoft weiß das.

    Klar muss das System in unseren fällen eher schön stabil, schnell und resourcenschonend sein, aber andererseits schaden einige visuelle Effekte auch nicht für Einsteiger und „Nicht-Nerds“ um intuitiver zu Arbeiten.

    Wenn beim minimieren das Fenster unten in die Leiste in richtung eines Logos verschwindet weiß jeder eher das er es dort findet als das man klickt und weg ist es…

    Oft genug erlebt das ein Einsteiger dort dann sagte:“Was habe ich getan? Wo ist das Fenster hin?“

    1. Hallo,
      klar 3D ist in aller Munde und ja, du hast recht, wenn das Fenster schön nach unten animiert minimiert 😉 dann weiß ein Anfänger ev. eher wo das Fenster ist. In Zusammenhang mit „Wind“ versteh ich nur nicht, warum auf biegen und brechen a.) ein neues OS raus muss und b.) dafür der Rechner „wahrscheinlich“ ein High End Kisterl sein muss, um alle EyeCandys zu nutzen. Ok, bei den heutigen Hardwarepreisen wahrscheinlich auch schon egal 🙂

      Ich halt halt nix von diesem: Wir haben ein neues OS, viele kaufen es… kurz darauf „hey, wir haben ein neues OS…“ War jetzt im Endeffekt von Vista auf 7 und jetzt halt auf 8… naja :-/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

Ich bin damit einverstanden

Zur Verbesserung des Service werden anonymisierte Nutzerdaten mittels Google Analytics verarbeitet. Falls Sie das nicht wünschen - > Hier klicken um dich auszutragen.