Do. Dez 2nd, 2021

Unlängst – so liest man zumindest in einer aktuellen österreichischen Onlinezeitung -hat Apple wohl eine Bonner Kaffeehausbesitzerin verklagt. Warum? Weil die Dame als Logo einen Apfel mit einem Kindskopf als Logo-Marke verwendet und diese hat eintragen lassen.

Nun frage ich mich – bitte verzeiht wenn ich falsch liege – was hat ein Kaffeehaus mit der Computermarke Apple zutun?

Gibt es irgend eine Bedrohung für Apple, die von diesem Kaffehaus aus geht? Gewinnverlust? Könnte dieses Kaffeehaus an Apples Ruhm etwas ändern? Wäre gar der Titel des gewinnträchtigsten Unternehmens in naher Zukunft, durch einen Riesenkaffeeumsatz des Kaffeehauses bedroht?

Abseits dieser Klage geht Apple auch gegen einen Nudelhersteller vor, der ebenso ein apfelähnliches Logo verwendet welches aber, meiner Meinung nach, eher an das LG Logo erinnert.

Alles in allem finde ich diese Rundumschläge geradezu lächerlich! Wo drückt hier der Schuh?

Nimmt man die Klageaktion gegen Samsung her, könnte man doch glatt denken, dass Apple zunehmend Respekt vor dem Mitbewerb bekommt…

Von Daniel

2 Gedanken zu „Wenn Apple der Apfel sauer aufstößt“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

Ich bin damit einverstanden

Zur Verbesserung des Service werden anonymisierte Nutzerdaten mittels Google Analytics verarbeitet. Falls Sie das nicht wünschen - > Hier klicken um dich auszutragen.