Do. Dez 2nd, 2021

Ich wollte heute das Image meines Virtualbox-Server „aufblasen“ da mir der virtuelle Speicher ausgegangen ist. Im Internet wird mittlerweile oft verlautbart, dass die folgende Vorgangsweise

1.) Neue virtuelle Platte in der VM einbinden
2.) Über Clonezilla.iso die VM booten
3.) Per Clonezilla ein „Cloning“ von virtueller Platte 1 auf virtuelle Platte 2 durchführen, danach per Clonezilla Shutdown
4.) Parted Magic.iso in die VM einbinden
5.) „Alte“ zu kleine Platte in der VM Konsole „rauswerfen“
6.) VM mit Parted Magic booten und die virtuelle Partition vergrößern
7.) Parted Magic.iso aushängen und VM normal booten
8.) Eventuelles Chkdsk durchlaufen lassen und freuen

zu kompliziert ist. (Obwohl sie bei mir einwandfrei funktioniert hat)

Einfacher ginge es wohl mit Virtualbox eigenen Tools Stichwort: „vboxmanage“

Wie seht ihr das?

Würde mich über Kommentare freuen.

 

Von Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

Ich bin damit einverstanden

Zur Verbesserung des Service werden anonymisierte Nutzerdaten mittels Google Analytics verarbeitet. Falls Sie das nicht wünschen - > Hier klicken um dich auszutragen.