Opensuse 11 in Vmware (die Zweite)

Leider doch daneben gelegen

Nachdem ich mir nun das Opensuse-Image erneut von de.opensuse.org heruntergeladen habe und die Überprüfung des Images keinen Fehler ergab, startete ich einen erneuten Versuch, Opensuse in meiner VM zu installieren.

Ich war mir eigentlich sicher, dass es diesmal klappen würde, dennoch machte sich eine gewisse Anspannung bemerkbar, als der Punkt „Festplattenerkennung“ angesteuert wurde.

Es stellte sich schließlich heraus, dass ich nicht ohne Grund „nervös“ wurde, denn leider findet Opensuse 11 in meiner VM wieder keine Festplatte / Partition, auf der eine Installation hätte stattfinden können.

Ich suche weiter… Sollte sich mittlerweile jemand finden, der das hier liest und die Lösung parat hat, wäre ich dankbar für einen Tip 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

Ich bin damit einverstanden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.