Di. Dez 7th, 2021

Als Anhänger der NHL Serie auf dem PC hatte ich mir vor ein paar Jahren extra eine PS4 gekauft. Ich verstehe noch immer nicht, weshalb EA nebst FIFA nicht auch NHL für den PC rausbringt. Die Vermutung liegt nahe, dass in unseren Breiten Eishockey wohl einen geringen Verbreitungsgrad hat. Dabei ist das Spiel selbst wirklich unterhaltsam. Nach langer Abstinenz hatte ich mich vor 2 Wochen dazu entschieden in NHL 2022 zu investieren. Ein Grund dafür war die neue Engine namens „Frostbite“ und ein paar zusätzliche Extras. Mein letztes NHL Hockey auf der PS4 war die Versoin 2018.

Nach ein paar simplen Einstellungen bezüglich Steuerung legte ich (wie immer) mit einer NHL Saison los. Als Mannschaft mussten es (mein Standard) die Pittsburgh Penguins sein.

Der Puck flitzt samt Spieler flitzen über das Feld. Die Effekte sind knackig, der Moderator etwas eintönig, aber dennoch nicht von schlechten Eltern.

Ich habe Mühe, dem Spielverlauf zu folgen. Vielleicht war es doch keine gute Idee, dass ich die Spielgeschwindigkeit (Realismus) auf eher hoch gestellt habe. Ein paar Pässe (des Gegners) später scheppert es. Ich bin 0:1 hinten. Mist!

Aufgeben gibt es nicht! Plötzlich verspüre ich das Gefühl des „Underdogs“… Ich muss das Match noch drehen!

Nach einem Breakaway, angetäuschtem Schuss und Querpass vor dem Tor hämmert mein Center (Crosby) den Puck ins Netz. Vor lauter Euphorie balle ich – vor dem Monitor sitzend – die Faust und denke mir: „yes, lets go!“

Synching…

Ich schaue mir die Wiederholung an, die automatisch abgespielt wird… Das Pittsburgh Logo erscheint… rechts oben stehst „Synching…“ und noch immer „Synching“…

Im Hintergrund nehme ich wahr, dass das Spiel bereits weiterläuft, da der Kommentator fröhlich kommentiert, wie mein Gegner das nächste Tor macht, ohne dass ich davon auch nur irgendetwas mitbekomme! WTF! Gefühlt hundert – Gamepad- Tastendrucke später gebe ich genervt auf und würge die Konsole ab.

Recherche und Schlussfolgerung

Letztlich bemühe ich die Suchmaschine meines Vertrauens und stelle fest, dass NHL Hockey 2022 einen Bug hat, der bis jetzt noch immer nicht gefixt wurde. Wie zum Teufel (sorry) kann EA ein derartiger Fehler nicht auffallen? Haben die Damen und Herren dort schonmal etwas von Qualitätskontrolle gehört? Ich habe nun also rund EUR 60 für ein Spiel ausgegeben, das ich nicht spielen kann, weil es einen massiven Bug hat.

Von Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

Ich bin damit einverstanden

Zur Verbesserung des Service werden anonymisierte Nutzerdaten mittels Google Analytics verarbeitet. Falls Sie das nicht wünschen - > Hier klicken um dich auszutragen.