Di. Dez 7th, 2021

Gestern habe ich (wiedermal) Debian Wheezy installiert. Irgendwie hatte ich im Hinterkopf, dass ich zuletzt ja Probleme mit der Grafikkarte (Treiber) gehabt habe. Bei der Grafikkarte handelt es sich um eine recht neue AMD Radeon HD 7950.

Frohen Mutes also schnell mal Debian Wheezy installiert. In X bekomme ich zwar ein Bild, jedoch in einer recht niedrigen Auflösung.

Dennoch – ich kann mit dem Standard (radeon) Xserver keine höhere Auflösung einstellen. In die (Un)-tiefen der xorg.conf mag ich mich nicht begeben.

Wozu schließlich bietet AMD einen proprietären Treiber an.

Kurzerhand build-essential und die Kernelheaders installiert und den aktuellen AMD Treiber für meine Grafikkarte runtergeladen.

In einem Rootterminal gebe ich der gerade heruntergeladenen Datei das Ausführrecht mit chmod +x amd-driver-installer-12-4-x86.x86_64.run.

Danach führe ich selbige Datei aus: ./amd-driver-installer-12-4-x86.x86_64.run

Das Setup scheint ohne Probleme durch zu laufen – GUT!

Sicherheitshalber starte ich das System neu und warte auf das Loginfenster…

…das aber leider nicht erscheint… einzig ein blinkender Cursor oben links zeigt mir, dass das System sich nicht verabschiedet hat. Es macht aber eben nicht das, was ich erwartet hatte.

Per STRG + ALT + F2 öffne ich ein Terminallogin und logge mich ein. Ein Blick in die Logdatei von Xorg schließlich meldet einen SERVER ERROR und irgendwas mit einem VT-Console Problem…

Per Google finde ich zwar einen Thread in einem Forum, der das Problem analysiert, jedoch keine Lösung.

Auf #debian (IRC) meint man schließlich, dass der XORG von Wheezy zu neu ist und nicht mit dem proprietären Treiber von AMD zusammen arbeitet…

Irgendwie könnt ich mich Ohrfeigen, wieso bin ich nicht bei Nvidia geblieben?!

WICHTIG: Mit Debian Squeeze läuft der AMD Treiber ordnungsgemäß!

Von Daniel

5 Gedanken zu „Ärgernis AMD Radeon fglrx und Debian Wheezy?“
  1. Konsequenterweise hat Debian fglrx komplett aus dem Repository geworfen, bzw. durch zerbrochene Abhängigkeiten quer durch alle Releases uninstallierbar gemacht. Auf meinem Laptop läuft es unter Testing derzeit nur aus dem Grund, weil ich es aufgesetzt hatte, bevor der Ärger anfing. Ich werde also erst mal um Updates einen Bogen machen. Dummerweise musste ich gestern ein System neu aufsetzen, das auf einer A4 APU basiert. Der Open-Sourcetreiber unterstützt die leider noch nicht 🙁

    1. Hallo,
      da hast du leider recht… Hab mir dann ein Squeeze installiert + fglrx. Schien alles zu laufen. X war ok…

      Gestern dann wieder nur Blackscreen in X 🙁

      1. Unter Ubuntu 12.04 läuft die HD7950 bei mir perfekt 🙂
        Nutze seit 2004 ATI.
        Hatte die X850 PRO, dann die HD4890 und jetzt die HD7950.
        Und meistens Ubuntu.
        Bin zufrieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

Ich bin damit einverstanden

Zur Verbesserung des Service werden anonymisierte Nutzerdaten mittels Google Analytics verarbeitet. Falls Sie das nicht wünschen - > Hier klicken um dich auszutragen.