Di. Dez 7th, 2021

Viele Windowsspiele laufen mittlerweile Dank Steam & Proton auch unter „Linux“. Nachdem ich zu Hause unbedingt von MS Windows endgültig „weg“ kommen will, aber auch als Gamer bezeichnet werden kann, sind mir einige meiner Spiele doch recht wichtig. Nebst vielen anderen Beschäftigungen, brauche ich ab und zu das eine oder andere Spiel zum „Runterkommen“, nach einem stressigen Arbeitstag.

Abgesehen davon, wäre es schade, wenn viele der gekauften Games nicht mehr verwendet werden könnten. An sich funktionieren viele Der Spiele sehr gut unter Steam 4 Linux & Proton. (Dazu werde ich vermutlich einen separaten Artikel schreiben).

Steam – World of Tanks sagt „nein“

Seit 7 Jahren fröne ich diesem MMO Game nun. Daraus wird klar, dass ich vermutlich bereits einige Runden „auf dem Buckel habe“ und im Spiel schon recht viel erforscht und gekauft habe. Man könnte fast meinen, dass ich jetzt nur noch „gut im Spiel“ werden müsste. Das ist aber eine andere Geschichte 😉

Ich versuchte bislang erfolglos WoT via Steam dazu zu bewegen zu funktionieren. Im Grunde genommen scheiterte es immer daran, dass WoT (und somit Wargaming) auf ihren eigenen Launcher setzen, das Wargaming-Gamecenter. Beim Start von WoT via Steam wurde angemeckert, dass das Gamecenter nicht installiert ist, obwohl die dafür notwendige .EXE Datei heruntergeladen worden ist.

Schließlich habe ich WoT unter Steam aufgegeben.

Egal, da fällt mir ein: Ich hätte ja wieder von vorne anfangen müssen: Eine Verknüpfung zu einem bestehenden WG-Account via Steam ist nicht möglich!

Anforderungen für WoT unter Linux

Distribution

Von der Distribution her, setze ich Debian Bookworm (Testing) ein. Das Debian-Repository (/etc/apt/sources.list) habe ich um contrib und non-free erweitert.
Ich bin mir sicher, dass die Distribution aber nicht den Unterschied macht, da man ja so oder so auf zusätzliche „nicht-Debian“ Repos zugreifen muss.

Wichtig: Die Befehle (unten) sind in der Konsole auszuführen. Es notwendig mit dem Superuser „root“ zu arbeiten!

Grafikkartentreiber

Es sollte möglichst der aktuellste Grafikkartentreiber installiert sein. Ich setze auf den proprietären Treiber von Nvidea (RTX 30xx).

Installation Nvidia Treiber

Installation der notwendigen Kernel-Headers und Compilertools

  • apt-get install linux-headers-$(uname -r)
  • apt-get install build essential

Download des passenden Treibers von www.nvidia.com. Danach wechselt ihr mittels Konsole in das Verzeichnis in das ihr den Treiber heruntergeladen habt und macht diesen ausführbar:

  • chmod +x NVIDIA-Linux-x86_64-470.74.run
    • Anmerkung: Der Treibername kann variieren!

Anmerkung: Wenn ihr eine andere Grafikkarte hat, müsst ihr natürlich den für euch passenden Treiber installieren!

Neu booten (ohne GUI) und NVIDIA-Treiberinstallation starten

  • systemctl set-default multi-user.target
  • reboot
  • In das Verzeichnis wechseln, in dem der Download liegt
  • ./NVIDIA-Linux-x86_64-470.74.run aufrufen (Achtung: Treibername kann variieren!)

Der Installationsvorgang startet nun in der Konsole. Bitte auf jeden Fall die 32-Bit Libraries installieren (die Abfrage mit „YES“ beantworten). Ebenso vorhandene Dateien mit den Dateien des Installers überschreiben und nvidia-xconfig ebenso starten lassen.

Schließlich wieder in das GUI booten

  • systemctl set-default graphical.target

  • reboot

Lutris und Wine

Es gilt, zusätzliche Paketquellen einzubinden. Diese sind:

Wine (/etc/apt/sources.list.d/wine.list)

  • deb https://dl.winehq.org/wine-builds/debian/ bookworm main

Abgesehen davon, ist die Architektur i386 zu aktivieren:

  • dpkg –add-architecture i386

Und der winehq-Schlüssel  (apt) zu importieren:

Abschließend ist wine noch zu installieren

Ich setze hier auf das möglichst aktuellste Release und installiere deshalb „wine-staging“.

  • apt-get update
  • apt-get install wine-staging

Lutris (/etc/apt/sources.list.d/lutris.list)

Auch für Lutris müssen zusätzliche Paketquellen eingefügt werden:

  • deb http://download.opensuse.org/repositories/home:/strycore/Debian_11/ ./

Key (apt) importieren

  • wget -q https://download.opensuse.org/repositories/home:/strycore/Debian_11/Release.key -O-
  • apt-key add –

Nun installieren wir lutris

  • apt-get update
  • apt-get install lutris

Versionscheck

lutris:
Installiert: 0.5.9.1
Installationskandidat: 0.5.9.1
Versionstabelle:
*** 0.5.9.1 500
500 http://download.opensuse.org/repositories/home:/strycore/Debian_11 ./ Packages
100 /var/lib/dpkg/status

wine:
wine-staging:
Installiert: 6.19~bookworm-1
Installationskandidat: 6.19~bookworm-1
Versionstabelle:
*** 6.19~bookworm-1 500
500 https://dl.winehq.org/wine-builds/debian bookworm/main amd64 Packages
100 /var/lib/dpkg/status

nvidia-treiber:
Typ: Proprietär
Version 470.74
Quelle: www.nvidia.com

Lutris starten – World of Tanks installieren

An sich hatte ich World of Tanks bereits unter Windows installiert. Mein erster Gedanke war, das Verzeichnis von WoT auf meine „Linuxplatte“ in die Verzeichnisstruktur von Wine zu kopieren. Danach das Wargaming Game Center in Lutris zu „installieren“ und nach dem Start des Wargaming Game Centers einfach das Verzeichnis anzugeben, in dem WoT liegt (Spiel importieren). Dieses Vorhaben stellte sich jedoch als problematisch heraus, da beim Versuch des Imports des Spiels in das WGGC eine Fehlermeldung erschien. Sinngemäß war dies: „Die angegebene Datei ist kein Verzeichnis“ – obwohl ich ein Verzeichnis ausgewählt hatte.

Anmerkung: Die Lutris Games (Wine) liegen normalerweise im Homeverzeichnis des angemeldeten Benutzers. Das Verzeichnis selbst ist versteckt.

Nur zur Veranschaulichung: Ich versuchte WOT in das Verzeichnis /home/gestl/.wine/drive_c/wot zu kopieren um es dann (ohne Download) in das Gamecenter einzubinden. Das hat wie erwähnt leider NICHT funktioniert.

Die Lösung

Zuerst den World of Tanks-Installer (Gamecenter) herunterladen: https://eu.wargaming.net/de/games/wot

Danach einfach Lutris starten und über das Plus – Symbol (oben links) die heruntergeladene Datei „manuell“ hinzufügen, wobei als Starter Wine zu wählen ist.

Unten seht ihr, dass ich den Installer (den ich herunter geladen habe) via Lutris hinzufüge:

Danach speichern, den Installer via Lutris ausführen und auf „NEU INSTALLIEREN“ klicken.

Installiert wird WoT in der Regel in das Verzeichnis: /home/<user>/.wine/drive_c/Games/World_of_Tanks_EU.

Wenn man WoT schon unter Windows heruntergeladen hat

Sofern ihr WoT schon auf einer Windowsplatte installiert habt, könnt ihr den Download unter Linux abkürzen. Lasst das Gamecenter den Download von WoT starten und kurz laufen, damit die entsprechenden Verzeichnisse erstellt werden. Danach brecht ihr den Download ab und kopiert den Inhalt des WoT Verzeichnisses von Windows in den Ordner in dem „Linux-WoT“ liegt. Vorhandene Dateien überschreibt ihr einfach.

World of Tanks Starter zu Lutris hinzufügen

Den Starter von WoT fügt man nach dem Download (oder dem Kopiervorgang) auch manuell zu Lutris hinzu. Die Datei heißt: /home/user/.wine/drive_c/Games/World_of_Tanks_EU/wgc_api.exe.

Danach sollte euer Lutris so aussehen. In meinem Fall verbirgt sich die wgc_api.exe im „Button“ World of Tanks GC:

Der Start von WoT

Ist alles gut gegangen, sollte das Gamecenter nun starten, euer Login in selbiges erfolgreich sein und WoT starten.

Zusatzinformation : Das Wargaming Gamecenter stört den Start von WoT

Mir ist aufgefallen, dass der Start von WoT durch ein laufendes Wargaming Gamecenter in letzter Zeit „gestört“ wird. Konkret läuft WoT nach dem Start via Gamecenter bei mir in einen Blackscreen. Die Lösung dieses Problems ist es, nicht das Gamecenter zum Start von WoT zu nutzen, sondern die ausführbare Datei (von WoT) direkt in Lutris einzubinden.

Das Gamecenter startet man nur dann, wenn man von WoT darauf hingewiesen wird, dass es ein Update gibt.

Selbst wenn ihr WoT direct via der ausführbaren Datei startet, stört ein im Hintergrund laufende GC den Start! Achtet also darauf, dass das GC nicht läuft, wenn ihr ein paar Runden in WoT spielen wollt.

Von Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

Ich bin damit einverstanden

Zur Verbesserung des Service werden anonymisierte Nutzerdaten mittels Google Analytics verarbeitet. Falls Sie das nicht wünschen - > Hier klicken um dich auszutragen.