Python Grundkurs: Teil 1: Einfache Ein- und Ausgabe

Ausgabe von Text (Befehl print)

Um Texte (aber auch Variablen) ausgeben zu können, bedient man sich des Befehls print. Da wir uns in Python 2.7.2 befinden, ist dieser Befehl keine Funktion (wie z.B. in Python 3.x). Um einen Text auszugeben, schreiben wir folgenden Befehl in Idle:

print 'Hallo, hier spricht Python'

danach starten wir „das Programm“ und sehen, dass – wie erwartet – Hallo, hier spricht Python ausgegeben wird.

Zusatzinfo:

  • Diese Übungen (auch die folgenden!) kann man auch direkt in der Pythonshell eingeben, ohne zuvor die Datei zu erstellen und zu speichern
  • Variablen = Platzhalter, die Werte speichern können
  • Statt dem einfachen ‚ kann auch “ verwendet werden

Eingabe durch den Anwender (Befehl raw_input)

Um nun einen Wert (Text oder Zahl) eingeben zu können, müssen wir zuerst einen Platzhalter schaffen. Dieser wird als Variable bezeichnet. Eine entsprechende Zuordnung wird wie folgt erstellt:

name = raw_input('Bitte geben Sie Ihren Namen ein:')

Was passiert hier? der Variable name wird eine Eingabe zugewiesen, die vom Anwender kommt. Gibt man z.B.: Daniel ein, bekommt die Variable name den Wert Daniel.

Nun prüfen wir, ob die Variable auch einen Wert gespeichert hat:

print name

Hierbei sollte nun der Wert ausgegeben werden, der eingegeben wurde.

„Zusammenhängen“ von Ausgaben

Will man einen String und den Wert einer Variable mit einem print – Befehl ausgeben ist auch das möglich:

print 'Hallo, ' + name + ' wie geht es dir?'

Die Verkettung erfolgt also mit dem +.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

Ich bin damit einverstanden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.