Do. Dez 2nd, 2021

Nun, vergessen sind sie ja eigentlich nicht, da sie sich in mein Gehirn eingebrannt haben. Jene Zeiten, an die ich mich noch so gut erinnere. Ich besuchte damals gerade die letzte Klasse der Volksschule (ich glaube in Deutschland heißt das Grundschule), als mein Vater eines Tages einen Computer nach Hause brachte.

Davor hatten wir übrigens bereits mit einem C16 + Dataset ein paar Basicexperimente gewagt, konnten uns damals jedoch nicht ausmalen was dieses neue „Kästchen“ auf dem das Wort AMIGA eingeprägt war und das eher an eine futurisitische Schreibmaschine erinnerte, zu leisten im Stande ist.

Mit im Set war natürlich ein schicker RGB Monitor, eine Maus und -klar- ein Joystick. Ob es nun ein Competition Pro oder ein Quickshot war, weiß ich nicht mehr. Jedenfalls war es für mich die helle Sensation!

Was folgte war stundenlanges fasziniertes spielen, der damals so tollen Games wie: Marble Madness, Defender of the Crown, Cinemaware SDI oder -mein absolutes Lieblingsgame- WINGS – eine Flugsimulation mit Vektorgrafik. Für damalige Zeit ein absoluter Hammer.

Durchgespielt hab ichs nie – Es hat glaub ich über 100 Missionen. Ich kenne aber sämtliche Melodien des Games nach wie vor auswendig und es versetzt mich jedesmal in diese tolle Zeit zurück, wenn ich sie wieder höre (WinUAE sei Dank).

War der Amiga in den folgenden Jahren seinen PC „Kollegen“ meilenweit voraus (in Sachen Sound und Grafik), kam leider der Punkt, an dem man deutlich merkte, dass der PC Markt nicht schläft.

Irgendwann schließlich, kamen leistungsfähigere Grafikkarten, Prozessoren und vor allem die Soundblaster Soundkarten für PC auf den Markt.

Leider hat es meiner Meinung nach Commodore verabsäumt „nachzulegen“, um den aufstebenden PC paroli bieten zu können. Ja, es wurde ganz klar verschlafen. Commodore war sich wohl zu sicher und hat sich auf den Lorbeeren des Erfolges ausgeruht.

Zu guter letzt kam es wie es kommen musste: Aus für Commodore, aus für AMIGA

Ja es tut mir heute noch weh, dass es damals mehr oder minder schlagartig aus war. Es war -zumindest für mich- so eine tolle Zeit.

Klar, die PC können heutzutage viel mehr, sind verhältnismäßig günstig und es gibt einen unüberschaubaren Markt an OS, Programmen und Spielen. Den Kultstatus des damaligen „AMIGA“ werden sie jedoch nie erreichen.

Amiga, Amiga OS heute

Interessehalber habe ich vor ein paar Tagen ein wenig recherchiert und herausgefunden, dass es wohl noch eine mehr oder minder aktive Amigaszene gibt. In diesem Zusammenhang findet man z.B.: das AmigaOS4.1, welches das momentan aktuellste Betriebssystem für heutige Amigaableger darstellt.

Naja, so ein Amiga wär ja was. Schaun wir mal was die Hardware kostet… dachte ich… und suchte… ich suchte relativ lange…

Schließlich fand ich heraus, dass AmigaOS wohl hauptsächlich auf PowerPC läuft. Da der Markt für AmigaOS offenbar recht klein ist, finden sich auch kaum Händler, die Hard- und Software verkaufen.

Gefunden hab ich zu diesem Thema folgendes:

Die Preise sind doch recht heftig. So kostet der kleinste Amiganachbau um die EUR 180,-. Ein „Standard“ Mainboard + Amiga OS 4.1 schlägt mit EUR 900,- zu buche.

Das ist ganz klar zu teuer… Schade eigentlich, es hätte mich gereizt… (tut es auch jetzt noch), allerdings nicht zu diesem Preis.

Die Frage, die sich mir aufdrängt ist: Warum eigentlich Amiga bzw. Amiga OS?

Nachtrag: Das war der Aufkleber, den ich damals stolz auf meine Schultasche klebte:

Einige weitere Quellen

 

Von Daniel

2 Gedanken zu „Lang vergessene Zeiten – Amiga die „Freundin“ mit On/Off Switch“
  1. Kann ich voll nachvollziehen.
    Der Amiga und sein CLI war der Grund, mich mit Public Domain Software zu beschäftigen. Stichwort „Fred Fish“. Das war dann die Brücke zu Unix.
    Aber so einen aktuellen Amiga hätte ich aus nostalgiegründen auch gerne wieder.
    Wenn sie das auf X86 Hardware portieren könnten, würde die Nutzergemeinde schnell anwachsen.

    1. Servus,
      ich hab einen noch funktionierenden Amiga 500 mit TV Modulator herumkugeln. Allerdings ist die Bildqualität am TV eher schlecht. Hätte auch gerne einen mit aktueller Hardware, aber das ist mir leider zu teuer. Auf X86 wiederum wärs natürlich genial!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

Ich bin damit einverstanden

Zur Verbesserung des Service werden anonymisierte Nutzerdaten mittels Google Analytics verarbeitet. Falls Sie das nicht wünschen - > Hier klicken um dich auszutragen.