Kopano Webapp mit fail2ban schützen

Gerade eben stand ich vor der Aufgabe, die Kopano-Web-App mit einem fail2ban Schutz zu versehen. Fail2ban arbeitet mit regulären Ausdrücken (regular expressions). Ehrlich gesagt, habe ich davon so gut wie keine Ahnung. 🙂

Egal! Aufgegeben wird nur ein Brief…

Schließlich kam ich zu folgender Lösung.

Der Logeintrag

Im Apache-Error-Log wird bei einem fehlerhaften Loginversuch in die Webapp Folgendes protokolliert:

[Thu Mar 09 19:20:56.097859 2017] [:error] [pid 25634] [client xx.119.xxx.141:6640] Kopano WebApp user: dsafasdf: authentication failure at MAPI, referer: https://kopano.mysite.at/webapp/?logon

Der Fail2ban Filter

Da es sich bei der Fehlermeldung um eine vom „Apachen“ kreierte Fehlermeldung handelt, greife ich im Filter auf die apache-common.conf (siehe INCLUDES) zurück und baue mir folgenden Filter (failregex):

# FILE : /etc/fail2ban/filter.d/kopano-webapp-login.conf
# Fail2Ban configuration file
[INCLUDES]
before = apache-common.conf
failregex = ^%(_apache_error_client)s Kopano WebApp user: .+?(?=:): authentication failure at MAPI

ignoreregex =

Der erste Teil wertet die Clientinformationen aus, danach folgt ein normaler String Kopano Webapp user: gefolgt von einer regular expression .+?(?=:) die besagt, dass alle folgenden Zeichen bis zum nächsten Doppelpunkt als Übereinstimmung angesehen werden.

Schließlich folgt ein weiterer Doppelpunkt, der wieder als String zu sehen ist, gefolgt von weiterem Text, der dem Text im Logfile entspricht.

Update – So gehts auch: 

failregex =  ^%(_apache_error_client)s Kopano WebApp user:.* authentication failure at MAPI

Somit ist man nicht mehr auf den Doppelpunkt und die in der ersten Variante angegebene Verrenkung angewiesen.

Die Datei selbst wird unter  /etc/fail2ban/filter.d/kopano-webapp-login.conf gespeichert.

Den Filter aktivieren

Im Verzeichnis /etc/fail2ban/ ist die Datei jail.local um folgende Zeilen zu erweitern:

[kopano-webapp]
enabled = true
port = https
filter = kopano-webapp-login
logpath = /var/log/apache2/kopano_ssl_error.log

Fail2ban Bann oder fail?

Ob es wirklich richtig bannt, ist im Logfile schnell erkannt.

2017-03-09 19:20:56,586 fail2ban.actions[26156]: WARNING [kopano-webapp] Ban xx.119.xxx.141

Scheint zu klappen!

Verbesserungsvorschläge werden gerne angenommen. 😉

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*

Ich bin damit einverstanden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.