Windows 8 Launch

Morgen ist es soweit. Windows 8 wird zum Verkauf angeboten. Seit der ersten Developer-Preview ist einige Zeit vergangen. Der “Wirbel” rund um die neue Oberfläche “Modern UI” ist noch lange nicht abgeflaut. Viele meinen, dass der Drang von MS, jedem das Kacheldesign aufs Auge zu drücken, nicht nachvollziehbar ist. Auch ich muss gestehen, dass ich es nicht verstehe, warum man es nicht dem User überlässt, ob er Kacheln, oder den Standarddesktop auf seinem Bildschirm sehen will.

Fakt ist: Standard UI ist das Kacheldesign. Es gibt keine Bordmittel, um diesen Umstand anpassen / modifizieren zu  können.

Auf Sourceforge findet sich jedoch mit Classic Shell die Möglichkeit, das Startmenü wieder her zu zaubern.

Das wiederum wirft jedoch die Frage auf, ob es Sinn macht, Windows 8 in alte Gewohnheiten zu drängen. Was, wenn man Windows 8 im Unternehmen ausrollt, auf die Classicshell baut, damit die User nicht “ausflippen” und plötzlich (zb nach einem Windows Update) die Classic Shell ihren Dienst versagt?

Ich versuche mir das gerade bildlich vorzustellen… es lässt mir meine -ohnehin schon sehr spärlich vorhandenen- Haare zu Berge stehen…

Wobei ein Ausrollen einer neuen Windows Version im Unternehmensumfeld kurz nach dem Release nie eine gute Idee ist.  Selbst wenn man zuvor eingehend getestet hat, sollte man meiner Meinung nach nicht unbedingt “Erster” sein…

Mein Ansatz / Überlegungen / bisherige Erfahrungen

Sollte man wirklich bereits jetzt auf Windows 8 setzen, dürfte es das Beste sein, sich auf das neue UI einzulassen. Anwendern mit Gnome 3 Erfahrung wird einiges sehr bekannt vorkommen (wir tippen mal die Anfangsbuchstaben der Anwendung, die wir starten wollen ein, während “Modern UI” am Desktop angezeigt wird.)

Das hin und her Geswitche zwischen den Kacheln und dem Desktop (wenn ein Programm gestartet wurde -> Desktop, sonst Modern UI) finde ich mühsam. (Natürlich könnte man sich Links auf dem Desktop platzieren, aber das ist ja an sich auch nicht im Sinne des Erfinders).

Ich setze noch Office 2003 ein -> das mag auch nicht mehr so wirklich mit “8″. (Alternative Libre Office, Office 2010 etc.)

Was machen die Druckertreiber, der Virenkiller und nicht zuletzt, die Games, die ich ab und an zur Zerstreuung spiele?

Windows 7 ist gut, getestet und gewohnt. Der Support läuft noch bis 2020…

Die Frage: “Warum Windows 8?” drängt sich nahezu auf…

 

 

Ein Kommentar zu “Windows 8 Launch”

  1. maltris sagt:

    >Was, wenn man Windows 8 im Unternehmen ausrollt, auf die Classicshell baut, damit die User nicht “ausflippen” und plötzlich (zb nach einem Windows Update) die Classic Shell ihren Dienst versagt?

    Genau, da stimme ich 110% zu. Entweder man nimmt es so wie es ist und passt es an auf die Gefahr hin das sowas passiert, oder man verzichtet und nutzt Aelteres oder Alternatives.

    >(Alternative Libre Office, Office 2010 etc.)

    Jup. Wenn man Perfektionist mit viel Geld ist, kann man sich auch das ganz neue Office 2013 besorgen. Das hat dann eine an Windows 8 Stil angepassten grafischen Stil.

    >Die Frage: “Warum Windows 8?” drängt sich nahezu auf…

    Mir ebenfalls, auf meinem Gamingsystem werde ich aus Gruenden des Aufwands nicht upgraden. Falls irgendwann leistungsmaessige Vorteile bekannt werden, werde ich ein Update nochmal in Betracht ziehen, aber aktuell habe ich einfach nicht die Zeit und vorallem Lust all meine Daten zu sichern, zu upgraden/neu zu installieren um dann wieder an vielen Ecken beim Workflow ins trudeln zu kommen.

    Gruesse

Hinterlasse eine Antwort